Berlin - Metropole der Kultur

Informationen über die vielseitigen Kulturangebote Berlins

Berlin ist nicht nur die Hauptstadt unseres Landes, sondern kann auch als Hauptstadt der Kultur innerhalb von Deutschland gesehen werden, da kaum eine Stadt hierzulande so eine Vielzahl an unterschiedlichen Facetten zu bieten hat. Dies beginnt bei der Kunst, geht über die Geschichte der Stadt und endet schließlich bei der Natur, denn Berlin kann zweifelsohne als Metropole der Natur bezeichnet werden.

Die Vielseitigkeit Berlins

Doch auch die Kultur im Allgemeinen ist in Berlin äußerst vielseitig, denn auch heute noch ist Berlin eine Stadt, in der jeder Stadtteil seine eigene Geschichte erzählt. So gibt es nicht nur die Geschichte rund um die Trennung der Stadt zu erleben, sondern auch die einzelnen Bezirke wie Kreuzberg, Charlottenburg oder Tempelhof haben ihre ganz eigene, kulturelle Seite.

Dabei liegt es vor allem an den vielen Kulturen, die in Berlin aufeinander treffen, denn in Berlin leben zahlreiche Menschen aus unterschiedlichen Teilen der Welt vereint und manche Viertel erinnern einen eher an eine Gegend aus Italien oder der Türkei als an eine deutsche Stadt.

Theater, Film und Musik in Berlin

Das Theater und die Musik spielen eine große Rolle in der Kultur und Berlin ist ein wahres Zentrum für diese Bereiche. Es stammen zahlreiche Künstler aus den unterschiedlichsten Genres aus der Hauptstadt, denn von Rockmusik von Rammstein und den Ärzten bis hin zu Rap Musik von Seeed und KIZ. kann Berlin alles bieten. Doch auch die klassische Musik hat in der Stadt eine lange Tradition, die beispielsweise durch die Berliner Philharmoniker widergespiegelt wird. Dieses kann in Berlin-Tiergarten besucht werden und war bereits Arbeitsstätte von bekannten Dirigenten wie Hans von Bülow, Wilhelm Furtwängler oder aktuell Simon Rattle. Bereits in der Zwanziger Jahren wurde Berlin als Stadt der Musik und des Theaters angepriesen und diesen Ruf hat die Stadt auch heute noch inne, denn neben den 8 Symphonieorchestern und drei Opernhäusern gibt es 150 Theater in der Hauptstadt.

Dabei hat sich auch in Berlin ein echtes Theater Viertel etabliert, was als deutsches Pendant zum Broadway gesehen werden kann. Das Viertel bei der Friedrichstraße wird als East End bezeichnet, was eine klare Anspielung auf das berühmte West End Viertel in London ist. Dort können Kulturbegeistert heute ganz unterschiedliche Arten von Aufführungen besuchen, denn neben Comedy und Kabarett sind hier auch Tanz und Varieté Veranstaltungen zu besuchen. Doch auch abseits des East Ends gibt es im Bereich der Theater viel zu erleben und die Vielfalt reicht von kleinen, unabhängigen Produktionen in den für Berlin typisch hohen Mietswohnungen bis hin zu Aufführungen auf der Schaubühne, im Theater Berthold Brechts oder im Renaissance-Theater. Die Aufführungen sind dabei äußerst vielseitig, denn es werden Klassiker präsentiert, aber auch neumodische Inszenierungen von alten Stücken, die diese Werke in einem ganz neuen Licht präsentieren und die Besucher wahrlich zum Denken animieren.
Doch auch der Film ist ein markantes Wahrzeichen in Berlin, denn die Stadt bietet über 130 Kinos. Dabei gibt es neben den großen Kinos in denen die bekanntesten Neuheiten aus Hollywood gezeigt werden auch viele, kleinere Kinos, die ein ganz besonderes Ambiente bieten. So werden gerade während der zahlreichen Filmfestivals - allen voran ist hier die Berlinale zu nennen - in kleinen Kinos Produktionen gezeigt, die oftmals über keinen großen Bekanntheitsgrad verfügen. Gerade dies macht aber den Charme der Produktionen aus, denn in den nicht überfüllten Kinosälen wird so eine ganz besondere Atmosphäre erzeugt, die stets im Einklang mit den Filmen steht. Oftmals sprechen diese Independent Filme nur eine ganz bestimmte Zielgruppe an, doch auf Grund der großen Abwechslung und des wechselndem Angebots, wird für jeden Geschmack der richtige Film dabei sein.

Eine Stadt voller Geschichte und Kunst

Den Ruf der Stadt der Galerien und Museen hat sich Berlin wahrlich verdient, denn es gibt weit über 400 Galerien für Kunst und noch einmal rund 180 Museen zu entdecken, die ganz unterschiedliche Aspekte von Kultur beleuchten.

So werden in den Galerien verschiedene künstlerische Stile und Epochen präsentiert, die von der Klassik bis hin zu modernen Werken von Künstlern der Stadt reichen. Doch neben den Skulpturen und Gemälden hat die Stadt auch andere Kunstschätze zu bieten, die bereits auf die große Geschichte der Stadt hinweisen.

Die Geschichte umfasst jedoch nicht nur Berlin als Stadt, sondern auch das gesamte Land. So beleuchten zahlreiche Museen die Bedeutung der Stadt in der Zeit des Deutschen Kaiserreichs, doch die meisten Besucher dürften sich für die neuere, deutsche Geschichte interessieren. Berlin war durch die Berliner Mauer das Symbol der Teilung Deutschlands und gerade der Fall dieser Mauer ist wohl einer der bedeutendsten Momente in der Geschichte des Landes. Aus diesem Grund ist es auch nur zu empfehlen beispielsweise das Museum am Checkpoint Charlie oder das Deutsche Historische Museum zu besuchen. Besonders in der Langen Nacht der Museen stehen diese im Fokus und man kann immer wieder etwas Neues entdecken.

Die Metropole der Natur

Während viele Städte dieser Größe kaum über Grünflächen verfügen, so kann Berlin wohl als eine regelrecht grüne Metropole bezeichnet werden. Insgesamt gibt es über 2.fünfhundert große Grünflächen in Berlin, die eine Fläche von insgesamt 6400 Hektar abdecken. Dies betrifft vor allem die Flächen entlang der Spree, denn im Sommer gibt es kaum etwas Schöneres in Berlin, als sich abends am Ufer des Flusses auf den Wiesen zu entspannen und gemeinsam mit seinen das gute Wetter zu genießen. Die zahlreichen Parks sind auch ein Anreiz für die Bewohner sich sportlich zu betätigen, denn auf den Wegen sind immer wieder viele Jogger und Radfahrer zu sehen, die die große Abwechslung der Stadt genießen.

Ein toller Tag um diese Natur zu entdecken ist der Lange Tag der Stadtnatur. An diesem Tag werden nämlich über 500 Veranstaltungen an ganz unterschiedlichen Orten angeboten und man kann so nicht nur die Natur Berlins, sondern gleichzeitig auch die Kultur genießen. So können Rallyes innerhalb der Stadt oder auch Touren zu vielleicht ganz unbekannten Orten unternommen werden, die in einem Zeitraum von nur rund 26 Stunden liegen. Dabei bietet das Programm zahlreiche Unternehmungen für Groß und Klein und die Gewissheit der Metropole der Natur wird auf jeden Fall gestärkt.

Berlin Tipps

Hervorragender Händler in Berlin Charlottenburg für exklusive Wandleuchten bekannter Designer.

Hotel Berlin Tipp: Klasse Budget Hotels in Berlin für den City-Trip zu Zweit oder mit der Familie.

Empfehlung für einen umfassenden Überblick über die besten Eventlocations in Berlin für Feiern.

------------------------------------------------------------------------------------------------

www.retra-berlin.de